Kein Angebot verpassen!

Bitte Deine E-MAIL-Adresse eintragen:

Jederzeit per Knopfdruck oder E-Mail an info@greenest-green.de kündbar.

greenest-green.de

Heilpraktikerin Renate Köhler zur Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit bedeutet für mich nicht auf allen Fortschritt zu verzichten, wohl aber ihn "denkend" zu nutzen. Wir alle haben fließendes Wasser - könnten wir vielleicht das Wasser, mit dem wir unseren Salat waschen nachher unseren Pflanzen geben? Meine Großmutter hat keine Küchenrolle verwendet - ich verwende sie, wenn ich nur ein ganz kleines Stückchen brauche, verwende ich kein ganzes Blatt, sondern reiße das kleine Stückchen ab. Wenn man Toilettenpapier kauft, auch wenn es aus Altpapier ist - es steckt in einer Tüte, lose Rollen gibt es nicht. Aber diese Tüte kann man als Mülltüte für den Abfallkorb verwenden.

Nachhaltigkeit bedeutet für mich auch, viele Dinge selbst herzustellen. Ein selbst gebackenes Brot kann man auch noch nach einer Woche essen, man muß es nicht "entsorgen" weil es wie Gummi schmeckt. Man will es auch gar nicht wegwerfen, weil man weiß, welche Arbeit dahinter steckt. Selbst gemachte Dinge sind keine Wegwerfartikel, sie haben Wert. Das weiß auch Bio-Kroko, das Maskottchen. Und selbst gemachtes (vielleicht ein Pesto aus Wildkräutern?) jemandem als Geschenk mitzubringen ist sinnvoller als gekauftes, das nur im Schrank steht, abgestaubt werden muß und schließlich im Müll landet.

Es sind viele kleine Dinge, die in der Summe viel bewirken. Der Ayurveda zeigt ganz deutlich, dass wir zum Positiven von allem Existierenden (Mensch, Tier, Natur, Pflanzen, Universum) handeln sollten, da wir nun mal - salopp ausgedrückt - nicht alleine in der Welt herumlaufen.

Renate Köhler

Renate Köhler